Aufflechtanleitung: Rastazöpfe, Open Braids, Twists...

Afro-amerikanische Flechtfrisuren, wie zum Beispiel Rastazöpfe, Open Braids, Cornrows und Twists, schaden dem Eigenhaar in keiner Weise und können sogar enorm dabei helfen die Haare gesund und lang zu züchten - aber nur wenn die Frisuren fachmännisch eingeflochten und auch wieder entfernt werden! Wir bieten zwar auch einen Aufflechtservice an (siehe Preisliste), aber die meisten unserer Kunden sind unter Beachtung der untenstehenden Anleitung durchaus in der Lage dies selbst zu erledigen und das so gesparte Geld in die nächste Traumfrisur zu investieren. Also bitte lest Euch unsere Anleitung gut durch und meldet Euch, falls Ihr noch Fragen haben solltet. Wir sind jederzeit so gut es geht für Euch da.

Das müsst Ihr wissen: Was sind Haarringe?

Jedes Haar auf dem Kopf hat einen Lebenszyklus der aus der Wachstumsphase und der Ruhephase besteht. Je länger die Wachstumsphase dauert, desto länger wird das Haar. Die feinen kurzen Haare im Nacken, an den Schläfen usw. haben eine sehr kurze Wachstumsphase und werden deshalb auch nicht länger. An das Ende der Wachstumsphase folgt die Ruhephase. Danach fällt das Haar aus und eine neues Haar sprießt aus der Haarwurzel. Die Folge davon ist, das man täglich bis zu 100 Haare verliert, dafür wachsen gerade an einer anderen Stelle neue Haare nach. Was bedeutet das nun zum Beispiel für Deine Rastazöpfe? Nun, die ausgefallenen Haare bleiben in den Zöpfen hängen, da sie ja festgeflochten sind. Du wirst also keine Haare im Kamm oder im Abfluss finden. Wenn Du genau hinschaust, erkennst Du dieses ausgefallenen Haare an ihren hellen Wurzeln. Mit der Zeit wickeln sich die losen Enden dieser ausgefallenen Haare um den Zopfansatz, es bilden sich die sogenannten Haarringe am Haaransatz. Das sieht zwar wie Filz aus, aber da die Haare nicht wirklich miteinander verfilzen, sondern nur einen Ring um den Ansatz bilden, lassen sich die Haarringe jederzeit mit der richtigen Technik, die wir Euch weiter unten erklären werden, jederzeit wieder entfernen, ohne das das eigene Haar leidet. Ihr werdet feststellen das sich die Haarringe zum Beispiel im Nacken, also da wo die Wachstumsphase und damit die Lebenszeit der Haare sehr kurz ist, viel schneller bilden, als an den anderen Stellen. Das heißt das Entfernen der Zöpfe im Nacken oder an den Schläfen ist mühsamer als am Oberkopf.  Die Haarringe werden natürlich umso ausgeprägter, je länger man die Rastazöpfe, Open Braids oder Twists im Haar lässt - spricht der Arbeitsaufwand beim Entfernen steigt.

Das benötigt man:

  • Stilkamm (für jeden Helfer einen), siehe Foto unten!
  • Tangle Teezer Bürste
  • Eine Schere
  • Einen Müllsack (für das Kunsthaar)
  • Viel Zeit und wenn möglich ein paar Helfer.
Stilkamm und Schere

Tipps:

Plane lieber mehr Zeit ein, als zu wenig. Beim ersten mal sollte man schon ein Wochenende reservieren.

Merke:

Ungeduld und Stress sind keine guten Helfer!

Tipps für Anfänger:

  • Anfänger sollten Ihre Flechtfrisur nicht länger als 3 Monate im Haar lassen. Wartet man länger, wird das Aufflechten durch die sich bildenden Haarringe immer mühsamer und zeitaufwendiger. Anfänger brauchen dann viel zu lange und das geht an die Nerven. Wer mehr Erfahrung und die nötige Geduld hat kann die Flechtfrisur auch 4 Monate oder länger im Haar lassen.
  • Die Flechtfrisur am besten einen Tag vor dem Aufflechten nochmals waschen. Dann sind die Haare am nächsten Tag noch leicht feucht, was was Entfernen der Haarringe erleichtert.
  • Es ist eine gute Idee hinten mit dem Aufflechten anfangen, dann kann man die offenen Haare kaschieren und muss nicht an einem Tag unbedingt fertig werden.

1 Zopfende abschneiden:

Schneide das Ende des Zopfes unterhalb Deines eigenen Haares ab. Falls Du nicht sicher bist, wo Dein Haar aufhört, gib einfach noch ein paar Zentimeter dazu. Normalerweise sieht man das aber recht gut, da die Enden des eigenen Haares aus den Zöpfen hervorlugen. Tipp: Halte den Zopf gegen ein starkes Licht, dann siehst Du viel besser, wo die eigenen Haare aufhören.

2 Zopf aufflechten:

Fange mit Hilfe des Stils am Kamm am unteren Ende an den Zopf aufzuflechten. Man sticht mit dem Stil  in eine "Zopfmasche" ein und zieht nach unten. Das geht schneller, als mit den Fingern aufflechten, weil man 3 bis 4 Maschen oberhalb des Zopfendes einstechen kann und so gleich mehrere Maschen aufgeflochten werden. Mit den Fingern schafft man das nicht so einfach. Falls es zu schwer geht, einfach weiter unten einstechen - nie mit Gewalt vorgehen. Mit der Zeit bekommst Du den Bogen raus.

3 Kunsthaarsträhne entfernen

Sobald der Zopf aufgeflochten ist, lässt sich das eingeflochtene Kunsthaar ganz leicht entfernen.

4 Haarring lockern und entfernen:

Versuche den Haarring mit den Fingern auseinander zu ziehen und so zu lockern. Falls Du die Zöpfe nicht länger als 3 Monate getragen hast, geht das in der Regel sehr leicht und man kann nun den Ring nach dem Lockern einfach abziehen. Nur am Nacken und den Schläfen sind die Haarringe meist ausgeprägter, Video: Open Braids aufflechten und Haarringe entfernenweil das Haar dort feiner ist und eine kürzeren Lebenszyklus hat (sprich es fällt dort mehr Haar aus). Falls ihr starken Widerstand spürt geht, bitte nicht Gewalt anwenden sondern die Haarsträhne etwas über dem Haaransatz festhalten (das verhindert das es ziept). Mit dem Stil des Kammes in das untere Ende des Haarringes einzustechen und nach unten zu ziehen. So kann man den Haarring Stück für Stück abtragen. Auch hier gilt: Falls es ziept oder man stecken bleibt nicht reißen, sondern einfach weiter unten einstechen, bis es leicht geht.
Wir haben auch ein kleines Anleitungsvideo für Euch, das zeigt wie 4 Monate alte Thermofiberhaar Open Braids fachmännisch entfernt werden: Open Braids aufflechten und Haarringe entfernen.

5 Strähne auskämmen

Sobald der Haarring komplett entfernt wurde, die Strähne mit dem Stilkamm durchkämmen und so die restlichen losen Haare entfernen.

6 Wiederhole die Schritte 1 - 5...

...bis alle Zöpfe aufgeflochten und alle Haarringe entfernt sind. Man sollte die offenen Haare von Zeit zur Zeit entweder zu einem Zopf flechten oder sonst wie "wegstecken", damit sie beim weiteren Aufflechten nicht im Weg sind.

9 Haare auskämmen:

Sobald alle Zöpfe aufgeflochten und die Haarringe entfernt sind, solltest Du die offenen Haare mit dem Tangle Teezer auskämmen, denn es werden immer noch jede Menge loser Haare und zu entfernen sein. Wir empfehlen den Tangle Teezer hierfür, weil die Prozedur damit völlig ziepfrei und viel schneller von statten geht, als mit einem normalen Kamm. Der Tangle Teezer entfernt auch gleich jede Menge Rückstände, die sich im Laufe der Zeit am Haaransatz angesammelt haben. Danach kann man dann nochmals mit einem normalen Kamm oder einer Bürste drüber gehen, falls gewünscht.

Afrokrause

10 Haare waschen

Du hast nach dem erfolgreichen Entfernen Deiner Zöpfe nun einen tolle Afrokrause. Falls Dir das gefällt, kannst Du sie gerne noch ein wenig spazieren tragen. Wer seine Haare wieder in den Originalzustand zurückversetzten möchte, der sollte sie nun einfach waschen! Deine Haare sind deutlich gewachsen und wahrscheinlich sehr weich, da sie in den Rastazöpfen, Twists oder Open Braids schön ruhen konnten. Wer möchte kann auch ein klärendes Shampoo verwenden, damit alle Rückstände gründlich entfernt werden. Eine Spülung ist nur nötig, falls Die Haare chemisch vorbelastet sind (Dauerwelle, gefärbt, blondiert...).

WarnzeichenWas man auf keinen Fall tun sollte!

Die Haare bitte nicht waschen, bevor alle Zöpfe aufgeflochten und die Haarringe entfernt und das Haar gründlich mit dem Tangle Teezer auskämmt wurde. Es wird sonst viel schwieriger, die Haarringe und die losen Haare zu entfernen- es kann dann sogar zu schwer lösbaren Verfilzungen kommen.

Es dauert übrigens in der Regel wesentlich länger, wenn man erst alle Zöpfe aufflicht und erst dann die Haarringe entfernt, weil es schwieriger wird die Haarringe zu finden und all die offenen Haare sind ständig im Weg. Das gilt vor allem dann, wenn man alleine aufflicht! Hat man Helfer und möchte nicht das diese die Haarringe entfernen, weil es dann eher ziept, kann man diese Regel auch ignorieren.

Spezielle Tipps für spezielle Problemchen...

Zusammengewachsene Zöpfe: Hast Du Deine Zöpfe mehr als 3-4 Monate getragen, kann es vorkommen das über die Haarringe mehrere Zöpfe zusammenhängen. Keine Panik, auch das ist kein Problem! Die Zöpfe bitte nicht einfach auseinanderreißen, sondern erst alle zusammenhängenden Zöpfe aufflechten und erst dann den/die Haarringe entfernen.  Das kann mehrere Minuten dauern, funktioniert aber, wenn man die Geduld aufbringt. Wir haben schon Zöpfe aufgeflochten, die ein Jahr alt waren. Dauerte ca. 15 Minuten pro Zopf, aber es ging. Das heißt nicht, wir so einen lange Tragezeit empfehlen würden.

Wo mit dem Aufflechten anfangen: Falls Du nicht sicher bist, ob Du das Aufflechten in dem vorgesehen Zeitraum schaffst, fange am besten hinten an mit der Arbeit! Du kannst dann jederzeit die bereits geöffneten Haare zu einem Zopf flechten und mit den restlichen Zöpfe zusammenbinden. Keiner wird was merken...

Überpflegte Haare: Falls Deine Haare etwas überpflegt wirken (sehr weich und daher wenig voluminös), so kannst Du diesem Problem ganz einfach mit einem klärenden Shampoo zu Leibe rücken. Da die Haare in den Zöpfen über Monate sehr geschützt und behütet werden, schließlich entfällt der tägliche Wasch- und Stylingstress, kann es bei sehr feinem, ohnehin schon sehr weichem Haar zu dieser Überpflegung kommen, so das die Haare noch weicher sind als vorher.

Das Magic Style Team: Abrehet und AlmazHast Du noch Fragen?

Dann kontaktiere das Magic Style Team ganz einfach über unser Forum, Facebook oder Email: siehe Kontakt. Wir helfen Euch gerne so gut es geht weiter! Wir bieten übrigens auch einen Aufflechtservice bei uns im Atelier an. Für Details werft einfach einen Blick auf unsere Preisliste.